Zucchini

Zucchini (Gurkenkürbis)
Engl.: courgette
Franz.: courgette


Quelle: Fotolia

Die eigentliche Heimat des Zucchinis ist Nordamerika, bis Columbus sie mit nach Europa brachte. Im Mittelmeerraum erfreute sich die Zucchini schon lange großer Beliebtheit, und auch bei uns ist ihr Siegeszug nicht mehr zu stoppen. Durch die problemlose Anzucht in jedem Garten ist die Zucchini eine der häufigsten Nutzpflanzen im Gemüseanbau.

Zucchini bedeutet eigentlich "Kleiner Kürbis" und gehört auch zu diesen Gewächsen. Die Wuchsform ist allerdings buschig ohne zu ranken, sie braucht dadurch auch genügend Platz zum Wachsen, was beim Setzen im Garten eingerechnet werden sollte. Bei uns am bekanntesten sind längliche grüne Früchte, es gibt aber auch runde Sorten oder welche mit weißer, gelber oder gestreifter Schale.

Die Ernte erfolgt idealerweise bei jungen Früchten, (ca. 10- max. 20 cm lang), damit die Schale schön zart und die Samen noch nicht zu stark ausgebildet sind.

Gesundheitsinformationen

Je kleiner die Zucchini, umso höher ist in Relation die Konzentration an gesundheitsfördernden Stoffen. Als eine der kalorienärmsten Gemüsearten ist die Zucchini trotzdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie enthält viel Kalium, jedoch sehr wenig Natrium, was sich besonders auf das Herz-Kreislaufsystem günstig auswirkt. Auch der Eisengehalt ist sehr hoch und für die blutbildende Wirkung verantwortlich.

Eine entwässernde und darmanregende Wirkung ist ebenfalls zu bemerken. Das Immunsystem wird gestärkt, und durch einen Basenüberschuss kann einer Übersäuerung entgegen gesteuert werden.

Inhaltsstoffe pro 100g Fruchtfleisch

 

Brennwert

19,1 kcal

Wasser

93,9 g

Eiweiß

1,6 g

Fett

 0,4 g

Kohlenhydrate

2,0 g

Ungesättigte Fettsäuren

 0,2 g

Vitamin A

58 µg

Vitamin B1

0,1 mg

Vitamin B2

 0,1 mg

Vitamin B6

 0,1 mg

Vitamin C

 16 mg

Vitamin E

 0,5 mg

Folsäure

18 µg

Natrium

 1,0 mg

Kalium

200 mg

Kalzium

30,0 mg

Phosphor

23,0 mg

Magnesium

22,0mg

Eisen

1,5 mg

Zink

0,2 mg

Quelle: Ulmers großes Obst & Gemüse Buch; 2002

Einkaufstipps

Zucchini sind das ganze Jahr über in guter Qualität erhältlich. Die Schale von frischen Zucchini ist intensiv gefärbt und fühlt sich fest an. Die Lagerfähigkeit beschränkt sich auf ca. 1 Woche im Kühlschrank, etwas länger noch bei 0 Grad. Gemeinsame Lagerung mit Tomaten oder Obst sollte vermieden werden, da das gebildete Ethylen die Reifung beschleunigt und die Zucchini schneller verderben.

Klein geschnitten können Zucchini auch eingefroren werden, aufgrund des hohen Wassergehaltes werden sie allerdings nach dem Auftauen sehr weich und sind dann am ehesten für Suppen oder Saucen geeignet.