Orange

Citrus sinensis
Engl.: orange
Franz.: orange

Vor über 4000 Jahren wurde die Orange bereits in China kultiviert, was ihr auch den Namen "Chinesischer Apfel" einbrachte. Im 16. Jahrhundert wurden in Florida die ersten Plantagen angelegt. Heute sind die USA, Mittel- und Südamerika sowie die Mittelmeerländer die Haupterzeuger der am meisten angebauten Zitrusfrucht.


Quelle: Fotolia

Gesundheitsinformationen

Orangen sind besonders in der kalten Jahreszeit beliebte Vitaminspender zur Stärkung der Abwehrkräfte. Frisch gepresster Saft ist appetit anregend, leicht verdaulich und wirkt aufbauend vor allem nach Fieber- und Durchfallerkrankungen.  Die Sauerstoffversorgung der Zellen wird verbessert und auch stimmungshebende Wirkung wurde nachgewiesen. Bei Blutorangen wirken zudem noch die enthaltenen Anthozyane als Radikalfänger und stärken das Immunsystem.

Inhaltsstoffe pro 100g Fruchtfleisch

 

Brennwert

47,1 kcal

Wasser

 85,7 g

Eiweiß

1,0 g

Fett

 0,2 g

Kohlenhydrate

 9,2 g

Ungesättigte Fettsäuren

 0,1 g

Vitamin A

0,015 mg

Vitamin B1

0,1 mg

Vitamin B6

 0,1 mg

Vitamin C

 50 mg

Vitamin E

 0,2 mg

Folsäure

7,0 µg

Natrium

 1,0 mg

Kalium

177 mg

Kalzium

 42,0 mg

Phosphor

 23,0 mg

Magnesium

 14,0mg

Eisen

0,4 mg

Zink

0,1 mg

Quelle: Ulmers großes Obst & Gemüse Buch; 2002

Einkaufstipps

Der große Vorteil von Orangen besteht in ihrer langen Haltbarkeit. Schon am Baum können sie ohne Qualitätsverlust 3 bis 4 Monate reif "gelagert" werden. Orangen werden immer vollreif geerntet und können zu Hause bei Zimmertemperatur ein bis 2 Wochen - gekühlt noch deutlich länger - gelagert werden. Zu beachten ist natürlich, dass Spritzmittel die Haltbarkeit stark verlängern. Will man ungespritzte Ware, muss man auf biologisch angebaute unbehandelte Früchte zurückgreifen.

Unser Rezepttipp:

Chicoréesalat mit Orangen

Zutaten:
2 Chicorée
2 Orangen
Saft von 1/2 Zitrone
1 rote Zwiebeln gehackt
50 g Blauschimmelkäse
3 EL Sauerrahm
Kräutersalz
Walnusskerne
Zubereitung:
Chicorée putzen, waschen, Strunk entfernen und in Streifen schneiden; mit Zitronensaft beträufeln. Orangen schälen und weiße Haut entfernen, Spalten aus den Trennhäuten schneiden, Saft auffangen; geschälten Zwiebel in feine Ringe schneiden, Käse zerdrücken mit einer Gabel und mit dem Sauerrahm, Orangensaft und Kräutersalz verrühren und abschmecken; alle Zutaten mit der Soße vermischen und mit gehackten Walnusskernen bestreuen. (Quelle: Ulmers großes Obst & Gemüse Buch; 2002)

Orangen - Tiramisu

Zutaten:
1 Packung Biskotten
500g Mascarpone
500g Topfen (mager)
400ml Schlagsahne
6 Orangen (wichtig: saftig süße Sorte verwenden)
3 EL Grand Marnier

Zubereitung:
Mascarpone mit Topfen und Saft einer Orange glatt rühren. Schlagsahne steif schlagen, nach Geschmack evtl. 2 Tl. Zucker einrieseln lassen. Sahne unter die Mascarpone-Creme heben.
Saft einer Orange mit Grand Marnier verrühren und damit die Biskotten tränken. Eine (eckige) Glasform mit getränkten Biskotten auslegen.  Nun die Hälfte der Mascarpone-Creme aufstreichen. 2 Orangen so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt ist, in Stückchen schneiden und einschichten (oder Orangen filettieren). Nochmals eine Lage getränkter Biskotten, Mascarpone-Creme und 2 Orangen in Stückchen schichten. Das Ganze 2-3 Stunden oder über Nacht durchziehen lassen.

Orangensirup: 1 Eßlöffel Zucker in einem Topf karamellisieren, mit dem Saft einer Orange und einem Schuß Orangenlikör ablöschen, das Ganze etwa auf die Hälfte durch Kochen reduzieren, auf das Tiramisu gießen (Quelle: www.chefkoch.de)

Gutes Gelingen!