Kraut

Brassica oleracea
Engl.: white cabbage
Franz.: chou blanc

Quelle: Fotolia

Gesundheitsinformationen

Kraut zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Vitaminen (vorallem an Vitamin C), Mineralstoffen wie Kalzium, Eisen, Magnesium und Kalium, aber auch an Folsäure aus. Kraut ist sehr ballaststoffreich, aber kalorienarm. Es ist reich an Kalzium, eine Portion von 200 Gramm liefert soviel wie zwei Gläser Milch. Kraut ist somit ein gesundes Wintergemüse, mit dessen Genuß man zur Stärkung des Immunsystems beitragen kann. Am besten erhalten bleiben die Inhaltsstoffe beim Verzehr als Rohkost erhalten.

Um Blähungen beim Krautverzehr zu vermindern, sollte Kraut gegart werden, aber auch die Zugabe von Fenchel oder Kümmel macht es leichter verdaulich. Blanchiert man die Krautblätter für Rohkostsalate, ist es ebenfalls leichter verdaulich.

Inhaltsstoffe pro 100g (frisch)

Weißkraut

Brennwert

24,9 kcal

Wasser

 90,5 g

Eiweiß

1,4 g

Fett

 0,2 g

Kohlenhydrate

 4,2 g

Ungesättigte Fettsäuren

 0,1 g

Vitamin A

0,012 mg

Vitamin B6

 0,1 mg

Vitamin C

 45,8 mg

Vitamin E

 1,7 mg

Folsäure

 36,0 µg

Natrium

 12,0 mg

Kalium

0,208 g

Kalzium

 46,0 mg

Phosphor

 28,0 mg

Magnesium

 23,0mg

Eisen

0,5 mg

Zink

0,2 mg

Quelle: Ulmers großes Obst & Gemüse Buch; 2002

Einkaufstipps

Beim Einkauf sollte folgendes beachtet werden: Der Kopf oder die Blätter sollten knackig sein, frisches Kraut hat leuchtende Farben und die Schnittstellen sollten nicht holzig sein. Kraut kann an einem kühlen, gut belüfteten Ort lange gelagert werden. Man kann Kraut auch gut einfrieren, dafür sollte man es gut zerkleinern und blanchieren.