Karotte

Karotte, Möhre, Mohrrübe, Gelbe Rübe
Engl.: carrot
Franz.: carotte

Quelle: Fotolia

Die Möhre ist wohl eines der von Menschen am längsten genutzten Gemüsearten. Aus den harten, holzigen und schwarzen wilden Möhren wurden im 19. Jahrhundert in Frankreich die heute weltweit beliebten orangen, zarten Karotten gezüchtet.

Die zu den Doldenblütlern zählende Gemüsepflanze wird zum Wurzelgemüse gerechnet, weil nur die unterirdisch wachsende Pfahlwurzel verwertet wird. Angepflanzt wird sie am besten in lockeren, humusreichen Böden, wo die Wurzeln ungehindert gerade nach unten wachsen können. Die meisten Vitamine und Mineralstoffe befinden sich in der äußersten Rindenschicht. Je intensiver die Farbe desto höher ist der Beta-Carotingehalt. Es gibt über 100 verschiedene Sorten, die sich in Länge (zw. 5 und 90 cm) und Dicke (1 bis 7 cm) unterscheiden; auch weiße, gelbe, rote und violette Arten sind zu finden, die bei uns allerdings kaum erhältlich sind.

Gesundheitsinformationen

Der extrem hohe Vitamin A Gehalt der Karotte empfiehlt den Verzehr mit etwas Butter oder Öl, um dieses fettlösliche Vitamin besser aufnehmen zu können. Auch Kalium und Eisen sind in ausreichender Menge vorhanden, sowie Selen - ein Radikalfänger. Der hohe Ballaststoffanteil wirkt verdauungsfördernd. Karotten sind bestens als Schon- und Babykost geeignet, was auch durch den eher süßen Geschmack aufgrund des höheren Zuckeranteils zurückzuführen ist. Als Heilmittel wird fein geriebener Karottenbrei bei Brechdurchfall eingesetzt.

Inhaltsstoffe pro 100g Fruchtfleisch

 

Brennwert

25,8 kcal

Wasser

 89,3 g

Eiweiß

1,0 g

Fett

 0,2 g

Kohlenhydrate

 4,8 g

Ungesättigte Fettsäuren

 0,1 g

Vitamin A

1574 µg

Vitamin B1       0,1 mg
Vitamin B2

0,1 mg

Vitamin B6

 0,1 mg

Vitamin C

 7,0 mg

Vitamin E

 0,5 mg

Folsäure

8,0 µg

Natrium

 60,0 mg

Kalium

290,0 mg

Kalzium

 41,0 mg

Phosphor

 35,0 mg

Magnesium

 18,0mg

Eisen

2,1 mg

Zink

0,6 mg

Quelle: Ulmers großes Obst & Gemüse Buch; 2002

Einkaufstipps

Karotten sind das ganze Jahr über in guter Qualität und recht preiswert erhältlich. Frische Karotten sollten fest, gerade und hellorange gefärbt sein. Karotten dürfen sich nicht biegen lassen sondern sollten brechen. Beim Grün kommt es auf eine kräftige grüne Farbe an und es darf nicht schlaff sein.

Für die Lagerung empfiehlt es sich, das Grün zu entfernen; damit wird der Flüssigkeitsverlust geringer gehalten. Dicht in Plastikfolie oder Dosen verpackt halten sich Karotten im Kühlschrank wochenlang. Frische Karotten können auch in einem Sandkübel im Keller bis zu einem halben Jahr gelagert  werden.

Die Verwertbarkeit der Inhaltsstoffe wird erhöht, wenn Karotten gegart oder fein zerkleinert werden. Dadurch werden die harten Zellwände aufgebrochen und der Körper kann einfacher die entsprechenden Nährstoffe aufnehmen.